Social-Media-Quellen

Social Media Quellen
Social Media Quellen

Mit Social Media erfährt das Thema interaktives Marketing eine neue Entwicklung. Unternehmen sprechen seit einigen Jahren vom Dialog-Marketing und seiner Bedeutung für die Zukunft.

Viel intensiver haben die Kunden selber den Dialog im Internet aufgenommen. Der Dialog besteht jedoch weniger mit den Unternehmen als vielmehr unter Gleichgesinnten. Die Nutzer unterhalten sich zum Beispiel in Blogs und Foren über Produkte und Dienstleistungen.

Mit dem Internet haben Kunden heute die Möglichkeit, sich Gehör zu verschaffen. Hierzu gibt es einige prominente Beispiele, bei denen es Kunden gelungen ist, über das Social Web Macht auszuüben und zum Beispiel Rückrufaktionen herbeizuführen.

Das Social Web hat ganz klar die Stellung der Kunden gestärkt. Unternehmen müssen lernen, sich den Tatsachen der Realität zu stellen und Beschwerden nicht als Nörgelei von Spinnern abtun.

Beispiel Automobilforen

Allein im größten deutschen markenübergreifenden Internetforum zum Thema Automobile sind mehr als 870.000 Mitglieder registriert.

Hierin liegt ein unglaublicher Fundus an Erfahrungen, der für Unternehmen zur Gefahr werden kann, wenn sie ihn ignorieren. Er kann aber auch als Chance gesehen werden. Sollten Kunden wirklich Produktschwächen entdeckt haben, müssen Unternehmen lernen, dazu zu stehen und versuchen, Abhilfe zu schaffen. Bei Unwahrheiten kann ein Unternehmen darauf bestehen, dass entsprechende Inhalte gelöscht werden. Unternehmen sind den Kundenurteilen nicht willkürlich ausgeliefert.

Der Begriff Social Media

Der Begriff Social Media bezeichnet nicht nur ein Medium, das als Informationsquelle neben den klassischen Medien steht.

Social Media ist die Menge von internetbasierten Applikationen, die auf der ideologischen und technologischen Basis des Social Webs basieren und die Kreation sowie den Austausch von User Generated Content erlauben (Kaplan & Haenlein, 2010). Mittlerweile gibt es zahlreiche Definitionen von Social Media. Um es auf den Punkt zu bringen: Social Media ist höchst komplex und selbst als Begriff nicht eindeutig.

Um Social Media Monitoring zu verstehen, wird es notwendig, zu erfahren, welche Medien und Quellen in Social Media tatsächlich von der Monitoring-Agentur beobachtet werden. Ruft man sich das Konzept »Erfassung des Web 2.0« von Prof. Fank in Erinnerung, wird auch klar, dass jedes Medium im Social Web individuelle, kulturelle und technologische Eigenschaften besitzt.

Die Frage ist daher, wie die jeweiligen Quellen, die von der Agentur für das Monitoring herangezogen werden, dem Markt, in dem das Monitoring durchgeführt wird, gerecht werden.

infospeed international 

Goldbach Studie 2014

Top Monitoring Tools 

VICO Analytics (welches nun web2monitor voll integriert hat) gehört weltweit zu den TOP 15 MONITORING TOOLS - das hat die neue Goldbach-Evaluation ergeben.

>>
zur Studie


Innovationspreis-IT

Innovationspreis 

VICO Analytics (welches nun web2monitor voll integriert hat) von VICO Research wurde aus über 5.000 eingereichten Bewerbungen mit dem Prädikat "BEST OF 2014" in der Kategorie "Web 2.0 & Social" ausgezeichnet.

>>
zur Preisverleihung


Bekommen Sie weitere Infos über unser >> Newsletter


Mitglied im:

BVM Mitglied 


BVMM 


Fraunhofer Studie über
infospeed

Fraunhofer Social Media Monitoring 


Folgen Sie uns auf:

Twitter Monitoring 

YouTube Monitoring